Macht mit! Setzen wir gemeinsam ein Zeichen im Pferdesport!
 
  • DIY Bio-Hustensaft für Pferde

Winterzeit heißt oft auch Hustenzeit. Bei dem Gang durch den Stall gibt es schon mal das ein oder andere Pferde-Hüsterchen. Die Ursachen von Husten sind vielfältig und reichen von Staubbelastungen über Allergien bis hin zu thermischen Reizen wie Kälte und Nässe im Winter, die das Immunsystem des Pferdes belasten.

Heute stellen wir euch zwei tolle Rezepte vor, mit denen wir selbst  jahrelang gute Erfahrungen gemacht haben.                              

Zutaten:

4 Große Zwiebeln

250ml Honig (Bitte reinen Biohonig kaufen der unpasteurisiert ist! Wenn möglich vom heimischen Imker. Günstiger Importhonig ist oft leider verkeimt .)

1 L Wasser

Leere Flasche

Zubereitung:

Zwiebeln kleinscheiden und in einem Liter Wasser kochen, bis sie glasig sind. Durch ein Sieb gießen und das Zwiebelwasser mit 250 g Honig vermischen. Honig bitte nur im lauwarmen Wasser hinzugeben. Da bei heißem Wasser die Wirkung des Heilmittels verloren gehen würde. (Und die gedünsteten Zwiebeln könnt ihr noch für das zweite Rezept weiter unten verwenden)

Anwendung:

Bei einem Großpferd täglich 4 Esslöffel übers Futter geben. Die Zwiebeln wirken schleimlösend und der Honig antibakteriell.

Ein weiteres tolles Rezept haben wir aus einem alt bekannten Buch: „Was der Stallmeister noch wusste“ Das kennt bestimmt der ein oder andere noch von früher.


  • Honig-Zwiebel

Dazu könnt ihr im Grunde die gedünsteten Zwiebeln nehmen, die ihr vom ersten Rezept übrig habt.

Das Füttern dieser Honig-Zwiebel  wirkt vorbeugend und erkältungslindernd. Aber bitte nur gedünstete Zwiebeln verfüttern. KEINE rohen Zwiebeln. Die sind für Pferde nämlich giftig!

Zutaten:

  • 1 Zwiebel ( klein geschnitten / gedünstet)
  • 1 Knoblauchzehe ( klein geschnitten)
  • Biohonig
  • Kl. Portionsgläschen / Döschen.

Zubereitung:

Ihr mischt eine gedünstete und geschnittene Zwiebel mit der kleingeschnittenen Knoblauchzehe, gebt etwas Honig dazu und füllt es in ein Portionsdöschen.

Das ist die Tagesration für ein Großpferd.

Honig ist nicht geeignet bei Pferden die Diabetes haben.

Wie immer gilt auch bei Honigfütterung:

zu viel schadet – Bitte nur gezielt und dosiert füttern.


  • DIY Bio Hustentee für Pferde

Der Winter bedeutet leider auch für viele Pferde die „Hustensaison“ hat begonnen.  Heute haben wir ein einfaches Rezept für einen Hustentee. Er eignet sich sehr gut bei Reizungen der oberen Luftwege.🙂 Dieses Rezept hat sich damals schon bei den alten Stallmeistern bewährt und auch wir haben schon gute Erfahrungen damit gemacht.

Zutaten für eine Kanne Tee

Zweieinhalb (2 ½) Esslöffel Bio-Lorbeerblätter

Eineinhalb (1 ½)  Esslöffel Thymian

Die Zutaten mit kochendem Wasser aufgießen und 10  Minuten ziehen lassen.

Wenn er etwas abgekühlt ist kann der Tee über das Kraftfutter gegossen werden. Um ihn etwas schmackhafter und süßer zu machen kann man natürlich auch noch etwas Bio-Honig hinzugeben.

Ein gesunder Tee für Ross & Reiter*in.😁

Und dazu noch ein paar selbstgebacke Kekse oder Pferdeleckerlis.😋

Das Rezept zu den selbstgemachten Leckerlis auf dem Bild die unser kleiner Happy da anschmachtet, findet ihr  auch auf unseren Plattformen oder im Feed. Genauso wie ein Rezept für einen Bio-🌱Pferde-Hustensaft


Aber Achtung! Husten bitte nie auf die leichte Schulter nehmen und immer erst von einem Tierarzt abklären lassen bevor man dem Husten mit Hausmittelchen zu Leibe rückt.


Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bitte beachtet die Zutanenliste, damit Allergien und Unverträglichkeiten ausgeschlossen werden können. Bedenkt, dass nicht jedes Rezept für jedes Pferd geeignet sein muss und wir keine Verantwortung für eventuelle Unverträglichkeiten übernehmen können.