Macht mit! Setzen wir gemeinsam ein Zeichen im Pferdesport!
 

Hier findet ihr tolle Upcycling-Ideen, die wir regelmäßig ergänzen werden! Aus vielen Dingen kann man noch etwas Nützliches machen und so den Weg in den Müll vermeiden.

Wenn ihr selbst Ideen habt, könnt ihr uns Diese über Instagram, Facebook oder per E-Mail zukommen lassen, und wir werden eure Einfälle hier regelmäßig ergänzen!


  • Geschenkpapier aus Futtersäcken

Weihnachten steht vor der Tür und da werden wieder fleißig Geschenke eingepackt. Jedes Jahr stellen wir selbst fest, wie viel Papiermüll doch eigentlich an Weihnachten anfällt. Wir versuchen  oft wiederverwendbaren Geschenktüten zu verwenden. In Geschenkpapier eingepackte Präsente  werden von uns vorsichtig geöffnet, damit man das Papier noch ein weiteres Mal  benutzen kann. Aber auf mehr haben wir bislang leider auch noch nicht geachtet.

Doch wie schlimm ist Geschenkpapier wirklich und welche Alternativen gibt es?

Die Herstellung von Papier erfordert nicht nur viel Holz, sie ist auch energieintensiv. Eine Tonne neues Papier benötigt laut Umweltbundesamt genauso viel Energie wie eine Tonne Stahl. Und der Papierverbrauch ist weltweit dramatisch gestiegen, vor allem in Deutschland. 1991 verbrauchte jeder Bundesbürger statistisch noch 70 Kilogramm pro Jahr, mittlerweile sind es 243 Kilogramm.

Rechnet man mit einer handelsüblichen Rolle (drei Meter lang, 70 Zentimeter breit, 60 Gramm pro Quadratmeter) je Erwachsenen kämen bundesweit 8,7 Millionen Kilogramm zusammen. Ein Kilo neues Papier erfordert etwa 50 Liter Wasser und fünf Kilowattstunden Energie. Grob gerechnet würden so 435 Millionen Liter Wasser und 43,5 Millionen Kilowattstunden verbraucht, was in etwa dem jährlichen Energiebedarf einer Kleinstadt mit 12.500 Einwohnern entspricht.

Besser fällt die Bilanz bei recyceltem Papier aus: Die Herstellung verbraucht nur halb so viel Energie und ein Drittel der Wassermenge, also rund 145 Millionen Liter Wasser und 21,75 Millionen Kilowattstunden Strom.
Quelle: https://www.spiegel.de/.../weihnachtsgeschenke-wie...

Maria hat uns dieses Jahr mit ihrer coolen Upcycling-Idee erst richtig zum Nachdenken und Recherchieren gebracht

Wir haben es ausprobiert und das Ergebnis kann sich sehen lasse! Futtersäcke als Verpackungsmaterial. Darauf muss man erst mal kommen. Davon haben wir in unserem Stall reichlich. Dadurch dass die meisten Futtersäcke 3-lagig sind, kann man sehr gut den sauberen Mittelteil  zum Verpacken verwenden. Auf einem Bild ist sogar noch ein unnötiges Plastikinnenleben zu sehen. Da hat der Hersteller mittlerweile auch schon auf Papier umgerüstet.

Die Geschenkbänder und Schleifen die ihr auf den Bildern seht, sind aus Biobaumwolle oder zu 95 % aus recycelten Materialien. Gab es ganz normal in der Drogerie zu kaufen. Schön zu sehen, dass auch dort das Thema Nachhaltigkeit in vielen Bereichen angekommen ist.

Natürlich ist die Herstellung des Futtersack-Geschenkpapier etwas zeitintensiver. Doch gerade zum Advent vielleicht ganz passend?! Sich Zeit nehmen für selbstgemachte Geschenke und liebevoll gestaltete Verpackungen. Wer nicht so Lust auf Basteln hat, für den gibt es im Handel auch noch andere gute Alternative aus recycelten Materialien. Unser Fazit,wir hatten Spaß beim Basteln und werden dieses Jahr einen Großteil unserer Geschenke damit verpacken.

Weitere Geschenktipps:
Wie wäre es mit sebstgemachten Pferdeleckerlie oder selbstgenähnten Bügelchonern für die Stallfreunde?!


  •  Futterdosen für Leckerlies etc. aus allten Lebensmitteldosen, aus Metall oder aus Bambus anstatt aus Plastik

Einfach Lebensmittel Kunststoffverpackungen mit Deckel zu einer Leckerliedose umfunktionieren. Oder aber  sich eine umweltfreundliche Alternative aus Bambus besorgen um eure Leckerlies aufzubewahren.                                                                            

  • Alte Kübel und Tonnen als Hindernissmaterial upcyceln

Baut euch euren eigenen bunten Parcour.                   


  • Holzreste zu kleinen Hindernissen oder Cavalettis upcyceln

Die liebe Vanessa hat uns berichtet, wie sie aus den holzresten eines alten Holzschuppens, kleine Hindernisse für die Bodenarbeit gebaut hat. Aber seht selbst.

   Fotos: Vanessa Kranhold         

                                    

  •  Alte weiße Schabracken färben

Färbt doch einfach eure alten fleckige ausrangierten Turnierschabracken mit umweltfreundlicher Farbe und verwendet sie dann für den Alltag.


  • Heubänder  upcyceln

und zum Aufhängen von Spielbällen und Lecksteinen verwenden.


  • Aus alten Halftern einen Führstrick upcyceln.

 

  • Pferdespielzeug selber basteln

ein Heu-/Strohband und eine Lebensmittelkunststoffverpackung oder einem Eimer zu einem Pferdespielzeug upcyceln. Bitte achtet darauf, dass es Kunststoff ist, der nicht splittert, damit euer Pferd sich nicht verletzt oder Teile verschlucken kann!     

                                 (Anleitung dazu auf FB und Instagram zu finden.)



  • Aus einem alten Halfter eine Blumenampel basteln

                       Fotos: Zita Krisai

Die liebe Zita gab uns diesen coolen Tipp. Sie hat dafür das alte Halfter ihres verstorbenen Pferdes verwendet. Als schöne Erinnerung und weil sie für das Halfter keine Verwendung mehr hatte. Den Blumentopf hatte sie aus dem Fundus ihrer Großmutter. Der Blumentopf wird einfach in den Nasenriemen eingehängt.


  • Halsring selber machen

Was könnte man aus einem alten Strick machen? Richtig, einen Halsring für Boden- und Freiarbeit mit eurem Pferd / Pony.


  • Alte Socken als Bügelschoner

Socken die zum tragen nicht mehr geeignet sind, weil sie vielleicht Löcher haben und rutschen, kann man super als Bügelschoner verwenden. Man stülpt sie einfach über die Bügel. Schon sind eure Steigbügel und euer Sattel vor Katzern geschützt.


  • Reitsocken als Stirnband upcyceln
Carolin P.

Diese tolle Idee hat uns die liebe Caro zugespielt. Socken mit Löcher ineinander schieben und zusammennähen. So kann man die Socken zu einem Stirnband upcyceln. Dieser lässt sich prima unter einem Reithelm tragen.


  • Ein Kopfkissenbezug als Sattelschoner

Einen alten Kopfkissenbezug könnt ihr prima als Sattelschoner nehmen. Vielleicht weil ein Sattel erst mal nicht mehr benutzt wird , um ihn so vor Staub zu schützen. Oder auch für den täglichen Gebrauch super.


  • Pferdedeckenhalter aus alten Hufeisen                

Aus einem Brett, ein paar Schrauben und alten Hufeisen, könnt ihr prima einen Deckenhalter fertigen.  Video: Julia Fricke



  •   Gelassenheitstraining

aus einem alten Sonnenschirm, Mülltüten, Absperrbändern, Tüchern und Säcken lässt sich prima ein Vorhang für das Gelassenheitstraining basteln.

Foto: Julia Fricke




  • Oder einen Vorhang für das Gelassenheitstraining aus alten Flaschen basteln
Foto: Lina M.

Ihr benötigt dafür ein paar Meter Schnur, alte PET-Getränkeflaschen und eine Stange / Brett, an dem Ihr die Bänder mit den Flaschen später befestigen könnt.





  • Aus dem Stoff einer alten Pferdedecke einen Sattelschoner nähen
Foto: Andrea Meyer

Was tun mit dem Stoff, wenn man die Decken nicht mehr reparieren kann? Genau, einen Sattelschoner daraus nähen. Uns hat diese tolle Idee über Instagram erreicht. Darauf hin,  haben wir im Internet gestöbert. Eine detaillierte Schritt für Schritt Anleitung dazu findet ihr hier.

Oder man kann auch einen schönen Schoner für ein Sattelpad nähen, wie Nina es gemacht hat.

Fotos: Nina Kurzhals


  • Wie wäre es mit einem schönen Badezimmerregal
Foto: Franziska Buldtmann

gefertigt aus alten Hufeisen und Brettern?








  • Alte Dinge als Parcour-Dekoration upcyceln.

Fotos: Nicole Wothke-Liefeldt


  • Hindernisse und Unterbauten aus alten Dingen bauen. 

Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hier unten ein paar Beispielbilder, was man alles zum bau von Hinternissen verwenden kann. (alte Besen, Bambus, Europaletten)

Fotos: Marie Wandtke



  • Eine tolle Upcycling-Möglichkeit bietet ein alter Traktorreifen.

Daraus könnt ihr wunderbar ein Podest für die Bodenarbeit bauen.

Podestträining dehnt und kräftigt nicht nur die Muskulatur, sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein und die Eigenwahrnehmung eures Pferdes/Ponys.🐎
Zusätzlich wird die Balancefähigkeit geschult.

Aber nun zu der Anleitung, wie ihr solch ein Podest bauen könnt.

Foto: Sandra Walter

➡Einen altenTraktorreifen, nach Möglichkeit auf Felge. (Bekommt ihr beim Bauern oder beim Reifenhändler.)

➡Eine dicke sehr stabile OSB-Platte oder Siebdruckplatte mit🍃 FSC Siegel. Das ist wichtig denn das FSC Warenzeichen bedeutet, dass bei dem Holzprodukt nur zertifizierte Materialien aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft, kontrolliertes Holz oder Recyclingmaterial eingesetzt worden sind!

➡6 (evtl. auch mehr) starke Schrauben, Platten, Muttern

Die Holzplatte passt ihr der Reifengröße an und sägt sie so, dass KEIN Rand übersteht! Sondern die Platte aufliegt. danach schraubt ihr die Platte fest.💪🏻

Möchtet ihr das Podest fest irgendwo bei euch hin stellen, reicht auch ein Traktorreifen ohne Felge. Den könnt ihr dann mit Sand oder Erde befüllen und anschließend Rasen einsähen.

  • Staubschutz für Trensen außerhalb eines Sattelschrankes
Foto: Julia Fricke

Eine tolle Idee die Trensen vor Stallstaub zu schützen, sind ausrangierte T-Shirts oder Handtücher. Einfach drüber hängen und schon verschmutzt keine Trense mehr.





  • Selbstgemachtes Pferdespielzeug gegen die Langeweile
Foto: Jana Maier

Ihr könnt in einen alten Kanister Löcher schneiden und diesen dann mit Leckerlies befüllen. Natürlich die Löcher so groß schneiden, damit die Leckerlies auch durch passen. Aber bitte darauf achten, dass keine scharfe Kanten entstehen. Anschließend hängt ihr den befüllten Kanister in die Box oder an die Decke. und schon kann der Spaß  und die Beschäftigung für eure Vierbeiner los gehen.








  • Futtereimer von Zusatzfutter oder anderes Verpackungsmaterial kann man vielfältig weiter nutzen.

Fotos: Britta Fiedler

Zum Beispiel als Putzkasten für Bürsten, zum Aufbewahren von Gamaschen oder Bandagen. So lässt sich im Sattelschrank alles ein wenig mehr Ordnen.


  • Einen alten Kopfkissenbezug oder ein  Kinderspannbettlaken als Sattelschoner upcyceln.

Um euren Sattel oder auch andere Dinge in der Sattelkammer oder im Schrank vor Staub zu schützen, könnt ihr einfach einen alten ausrangierten Kopfkissenbezug zum Sattelschoner umfunktionieren.
Oder auch ein altes Kinderspannbettlaken, eignet sich sehr gut dafür. Vor allem für Westernsättel und sehr große Sättel sind die Spannbettlaken gut geeignet.  Den Bezug  stülpt ihr einfach über den Sattel.
Da es aber so viele unterschiedliche Sättel und Bezüge gibt, passt wahrscheinlich nicht jeder  ausrangierte Bezug auf jeden Sattel.
Aber ganz nach dem Motto, was nicht passt, wird passend gemacht, könnt ihr natürlich auch den alten Bezug zurechtschneiden und mit der Nähmaschine in die richtige Größe nähen.  
Bei unseren Spring- und Vielseitigkeitssätteln passen die normalen 80 x 80 cm  Kopfkissenbezüge ohne Abänderung super.


  • Ausrangierte Schabracken & Abschwitzdecken als Kofferraumunterlage für den Hund benutzen.

Der lieben Sandra kam eine tolle Upcycling-Idee, die sie eigentlich seit Jahren verwendet, aber die schon so in den Alltag übergegangen ist,dass sie ihr zunächst nicht aufgefallen war. Sie ist viel mit ihrer Hündin Heaven unterwegs. Wie das nun mal so ist, sieht der Hund nach einem langen Ausritt oder nach einem Aufenthalt am Stall, meistens dem entsprechend aus.

Foro: Sandra Pendl

Da kam Sandra die Idee, ihren Kofferraum mit alten ausrangierten   Schabracken und Abschwitzdecken auszukleiden. Die Schabracken dienen dabei als Schmutzfang. Die Abschwitzdecke als


Kälteschutz im Winter. Zu dem kann der Hund sich damit auch ein kleines kuscheliges Nest bauen. So sind die alten Sachen sinnvoll genutzt und man braucht keine extra Hundedecke fürs Auto kaufen. Je nach Wetterlage ist man so sehr flexibel. Vorteil noch nebenbei, die Abschwitzdecke kann im Notfall auch noch fürs Pferd   benutzen werden. Für den richtigen Notfall, wie Unfall für Erste Hilfe oder Vollsperrung auf der Autobahn, hat man auch gleich eine Decke dabei.


Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bei den  ausgewiesenen Tipps und Anregungen handelt es sich zum Teil auch um Ideen unserer Community. Wir weisen darauf hin, dass wir nicht alle dieser Tipps vorher erproben können und somit keine Verantwortung für das Ergebnis übernehmen.